Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgSystemCSSConfig has a deprecated constructor in /kunden/487519_53859/drumxound.com/plugins/system/cssconfig/cssconfig.php on line 29
 Sennheiser MD441 + 421

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung


Warning: Parameter 2 to modChrome_artnostyle() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artnostyle() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

INTERVIEWS


Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36
AddThis Social Bookmark Button

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentJw_sig has a deprecated constructor in /kunden/487519_53859/drumxound.com/plugins/content/jw_sig/jw_sig.php on line 18

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/functions.php on line 182

MIKROFONE

Sennheiser MD441 + 421

Sennheiser MD 421-II und MD 441-U

Dynamische Mikrofone

Diese Mikrofone sind echte Klassiker von Sennheiser. Sie gehören wohl zu den bekanntesten und am meisten eingesetzten Mikrofonen in professionellen Tonstudios überhaupt. Beide Modelle starteten als Reportagemikrofone und etablierten sich über Jahrzehnte an unterschiedlichen Instrumenten. Bis heute werden sie weitestgehend unverändert gebaut. Wie schlagen sich diese neuen Relikte im aktuellen fast unüberschaubaren Mikrofonmarkt?

 

 

Technik

Beide Sennheiser Modelle sind dynamische Mikrofone, die nach dem Tauchspulenprinzip arbeiten und eine besonders hohe physische Belastbarkeit aufweisen. Sie unterscheiden sich aber in einigen Kernmerkmalen: Das kompaktere MD 421 hat eine Nierencharakteristik und eine enorme Präsenzanhebung um die 4 kHz. Mit dem sperrigen MD 441 lässt sich frequenzlinearer und auch umfangreicher aufnehmen: Die Höhen reichen bis zu 20 kHz. Außerdem macht die Supernierencharakteristik des MD 441 in der Praxis einen deutlichen Unterschied zum kleinen Bruder, wenn es um die Isolierung von Schallquellen geht. Beide Mikrofone bieten nahe dem XLR-Stecker einen fünf-fachen Bass-Cut, der sich per Drehschalter einstellen lässt. Während das MD 441 sicher über einen speziellen Clip am Stativ sitzt, ist die Konstruktion am MD 421 weniger gelungen: Der Schiebemechanismus neigt allzu leicht zum versehentlichen öffnen. Jeder, der mit dem MD 421 bereits gearbeitet hat, kennt wohl die Stuation, in der das Mikrofon aus dem Clip rutscht und auf der Snare landet. Hier ist mehr Vorsicht geboten als bei anderen Mikrofonen.

 

Praxis

Wir bauen ein Jazz- und ein Rock-Drumkit auf. Beide Kits testen wir mit je zwei Mikrofonsetups:

Setup 1:
Bassdrum: MD 421
Snare: MD 421
Toms: MD 441
Overheads: e914

 

Setup 2:
Bassdrum: MD 441
Snare: MD 441
Toms: MD 421
Overheads: e914

 

VIDEO - Teil 1 - ds drums - Jazz Master

 

 

 

 

VIDEO - Teil 2 - ds drums - Jazz Master

 

 

 

 

VIDEO - Teil 3 - Adoro - City Light

 

 

 

 

VIDEO - Teil 4 - Adoro - City Light

 

 

 

 

 

MD 421-II

Das MD 421 zeigt sich als überaus flexibles Werkzeug am Drumkit. Die enorme Präsenzüberhöhung sorgt für einen speziellen Charakter, der einen durchsetzungsfähigen und attackreichen Klang liefert. Nicht ohne Grund sieht man dieses Mikrofon seit Jahrzehnten an den Toms: Es liefert einen klaren Attack, der sehr schnell und präzise, aber nicht zu hart klingt. Der Body der Toms klingt authentisch holzig. Das Signal ist nicht zu glatt gebügelt, sondern liefert Details der Trommel, die sich auch im Mix noch durchzusetzen wissen. Die starke Betonung der Präsenzen vermittelt den Eindruck, die Bässe wären etwas unterrepräsentiert - was keineswegs der Fall ist: Die Bässe klingen definiert und wuchtig, sind aber auch so schnell und präzise, dass sie sich nicht aufdrängen. Im Mix sind diese Eigenschaften Gold wert.

 

 

Und so zeigt sich auch an der Bassdrum, wie sich das MD 421 gezielt einsetzen lässt: An der geschlossenen Trommel des Jazzkits sorgt die Präsenzanhebung für den nötigen Kick, während der Bassbereich akzentuiert bleibt. Tolle Ergebnisse liefert das Mikrofon auch am Rockkit, bei dessen Bassdrum wir das 421 durch das Schallloch etwas ins Innere der Bassdrum positionieren können. Die Bassdrum klingt besonders attackreich, zeigt viele natürliche Details des Instruments und sorgt für einen durchsetzungsstarken Schub in den oberen Bässen. Mit einem Grenzflächenmikrofon oder einem Großmembraner vor dem Resonanzfell ließe sich noch zusätzlicher Tiefbass aufnehmen.

 

 

Auch als Snare-Mikrofon zeigt das 421 sehr gute Klangeigenschaften: Das helle und detailreiche Klangbild sitzt hervorragend im Mix und überzeugt mit einem authentischen Abbild des Instruments.

 

MD 441-U

Das große 441 verhält sich etwas anders als der kleine Bruder: An den Toms klingt es breiter und basslastiger, da hier die Höhen nicht so im Vordergrund stehen. Vorsicht ist mit dem recht stark ausgeprägten Nahbesprechungseffekt geboten. Wird das Mikrofon zu nah am Fell platziert, wird es wummerig. Neben dem stärkeren Bassfundament klingt das 441 aber auch feiner und offener, jedoch ohne die starke Präsenzanhebung des 421. Hier kommt es darauf an, welche Rolle die Toms im Mix spielen sollen. Die 421 sind knackiger und fokussierter, die 441 breiter und natürlicher.

 

 

An der Bassdrum liefert das 441 ein tolles Fundament und ein erstaunlich ,fertiges‘ Signal: Ein toller Attack, nicht zu aufdringlich, eher natürlich und detailreich sowie ein großer Klangkorpus bilden einen fantastischen Kompromiss aus Natürlichkeit und Durchsetzungskraft. Das Signal ist so reichhaltig, dass es sich bestens auch mit harten Einstellungen equalizen lässt.

 

 

Der Nahbesprechnungseffekt ist auch an der Snare ein entscheidendes Thema: Mehr oder weniger Druck in den unteren Mitten ist durch die Position des Mikrofons gut realisierbar. In Kombination mit dem schaltbaren Basscut lassen sich feine Nuancen im Bassbereich bereits vor dem Micpreamp abstimmen. Das gilt übrigens auch für das 421. Sowohl bei den Toms als auch an der Snare macht sich die starke Richtcharakteristik des 441 bemerkbar: Je nach Aufbau des Drumsets ist das 441 in der Lage, sehr effektiv Becken bzw. benachbarte Trommeln auszublenden. Dabei sollte nicht unerwähnt bleiben, dass die Signalanteile der Offaxis, also die weitestgehend ausgeblendeten Anteile, einen angenehmen Klangcharakter haben und somit auch bei Anwendung eines Kompressors nicht zu übermäßig harten Klangartefakten führen.

 

 

Diese insgesamt neutrale Charakteristik mit einer ganz eigenen Grundwärme und Pegelfestigkeit machen das 441 zu einem echten Allrounder. Es lohnt sich, mit dem Mikrofon zu experimentieren. Selbst als Overhead- oder Raummikrofon liefert das Mikrofon beeindruckende Ergebnisse.

 

 

Fazit

Die Sennheiser MD 421 und MD 441 haben ihre Berechtigung ganz unabhängig des über die Jahrzehnte gewachsenen Kult-Faktors. Sie zeichnen sich durch hervorragende Klangeigenschaften auf, die in ihrer Charakteristik so keine anderen Mikrofone nachbilden können. Das und die schier unverwüstliche Konstruktion, die Zuverlässigkeit über Dekaden verspricht, rechtfertigen den Preis für den professionellen Einsatz.


Überblick

Sennheiser MD 421-II
Dynamisches Tauchspulenmikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang 30 Hz - 17 kHz
5 fach schaltbarer Lowcut
Gewicht: 385 g
UVP: 475,00 €

Sennheiser MD 441-U
Dynamisches Tauchspulenmikrofon
Richtcharakteristik: Superniere
Frequenzgang 30 Hz - 20 kHz
5 fach schaltbarer Lowcut
Gewicht: 450 g
UVP: 950,00 €

www.sennheiser.de

 

Information zum Test: Teil 1 und 2 = ds drums - Jazz Master / Teil 3 und 4 = Adoro - City Lights

Turkish Cymbals - Vintage Soul / Dixon Kinde Hardware / Metric Halo Uln8 / Mac mit Avid Pro Tools 10 


Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artnostyle() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artnostyle() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36