Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgSystemCSSConfig has a deprecated constructor in /kunden/487519_53859/drumxound.com/plugins/system/cssconfig/cssconfig.php on line 29
 Avid Pro Tools 10

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung


Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

INTERVIEWS


Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36
AddThis Social Bookmark Button

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentJw_sig has a deprecated constructor in /kunden/487519_53859/drumxound.com/plugins/content/jw_sig/jw_sig.php on line 18

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/functions.php on line 182

SOFTWARE

Avid Pro Tools 10

Avid Pro Tools 10

Mit der letzten Version hat sich Avid erstmals vom HD Hardware Zwang gelöst und den Kunden eine DAW angeboten, die auch nativ mit ahezu jedem beliebigen Interface funktionierte. Die neue Version baut darauf auf und stellt gleich noch die Weichen in eine spannende Zukunft.

 


Neue Hardware neue Plugins

Zu den wichtigen Neuerungen in Pro Tools 10 zählt der Support für die brandneue HDX Hardware aus eigenem Haus. Pro Tools HDX ist der Nachfolger der HD Serie - dem Flagschiff in Sachen Wandlung und Rechenleistung Von Avid - füher Digidesign. Wie der Vorgänger basiert auch die HDX auf einer PCIe Karte und einer 19“ Einheit. Diese Evolution bedeutet nicht nur, dass eine leistungsstärkere Hardware zur Verfügung steht. Für Nutzer des alten HD-Systems - und das sind weltweit unzählige Studios - bedeutet das auch das baldige Ende vom Hersteller-Support. Laut Avid werden noch ca. drei Jahre Software- und Telefon-Support sowie rund fünf Jahre Hardware Support angeboten. Dann hat sich HD erledigt. Außerdem läutet Avid mit Pro Tools 10 die Unterstützung für das neue Plugin Format AAX (Avid Audio eXtension) ein. Dieses Format gibt es sowohl nativ, also CPU basiert, als auch DSP basiert. Für letztere Variante ist wiederum eine HDX-Karte notwendig. Das Format bietet Vorteile zum Beispiel beim Wechsel zwischen DSP basierten und nativen Pro Tools Sessions. Auch für eine weitgehende Kompatibilität zu älteren Sessions ist gesorgt: Öffnet man eine aktuelle Session mit AAX Plugins mit einer früheren Pro Tools Version, wird auf TDM bzw. RTAS Plugins zurückgegriffen - sofern vorhanden.


Kompatibilität

Erstmals wird mit Pro Tools 10 das Betriebssystem Mac OSX 10.7 Lion unterstützt. Pro Tools 9 lief damit nicht und war auf 10.6 Snow Leopard angewiesen. Dieser Support ist vermutlich nicht unbedingt für viele Musikschaffende interessant, da sich Lion ohnehin nicht großer Beliebtheit bei professionellen Anwendern erfreut. Positiv hervorzuheben ist, dass Avid mit dem aktuellen Pro Tools weiterhin auch auf 10.6.7 oder höher setzt und die vielen Mac User mit Snow Leopard nicht im Regen stehen lässt. Etwas enttäuschend ist aber, dass Pro Tools nicht als 64 Bit Anwendung läuft. Diese Änderung, die vor Allem bei großen Projekten einen Geschwindigkeitsschub bringen würde, wird erst mit Version 11 erwartet.


Oberfläche und Worflow

An der Oberfläche hat sich mit Pro Tools 10 gegenüber dem Vorgänger kaum etwas geändert. Das ist auch gut so, denn Pro Tools konnte bereits mit einer sehr übersichtlichen und hervorragend gestalteten Optik punkten. Kleinigkeiten fallen zunächst auf. Regions wurden in Clips umbenannt. Soweit, so unspäktakulär. Unauffällig, aber höchst leistungsstark ist das neue Gain Setting für Audio Clips: Ein kleines Symbol unten links im Clip ermöglicht nun eine Pegeländerung vor dem eigentlichen Channel Fader. Indem sich dieses Gain noch zusätzlich automatisieren lässt, wird der Workflow enorm verbessert. Musste man zuvor eine Faderautomation erstellen, hieß das für jede nachträgliche Pegeländerung das Umstellen auf den Read Modus. Jetzt sind Clip Pegel Automation und Fader unabhängig voneinander, sodass sich auch nach der Gain-Automation einfach am Channel Fader nachjustieren lässt.

Für Pro Tools ist das ein sinniges Update, bei anderen DAWs aber auch durchaus möglich. Es ist zum Beispiel nur unwesentlich aufwändiger in Logic das Gain Plugin zu automatisieren und somit den Channel Fader unabhängig davon nutzen zu können. Die Clip Gain Settings in Pro Tools lassen sich aber außerdem kopieren und auf andere Clips anwenden. Eine weitere schöne Funktion ist das umwandeln von Clip Gain Settings in Fader Automation und umgekehrt. Ärgerlich ist, dass Avid diese Funktion den Besitzern des teuren Complete Production Tool Kit vorbehält. Zur Versionsübersicht gibt es später mehr (siehe Upgrades). Eine leistungsstarke Neureung ist das Avid Channelstrip Plugin, das in Pro Tools 10 nun integriert ist. Dieser mächtige Channelstrip basiert auf den Algorythmen der Euphonix System 5 Digitalkonsole - ein Flagschiff unter den Digitalpulten. Mit der Übernahme von Euphonix durch Avid steht nun offenbar eine ganze Menge an Highend Know How zur Verfügung. Der Channelstrip beinhaltet vier Sektionen: EQ, Filter, Volume und Dynamik. Die Reihenfolge kann beliebig geändert werden, bis auf die Ausnahme, dass der Filter stets dem Equalizer folgt. Jede einzelne Sektion kann man als vollausgestattet beschreiben, sprich der EQ hat natürlich vollparametrische Bänder, der Kompressor Side-Chain etc.

Eine Solo Funktion ermöglicht das separate Hören der jeweiligen betreffenden Einsatzfrequenz. Dieser Channel Strip ist allein ein starkes Arguement für Pro Tools 10. Er klingt hervorragend, ist übersichtlich und reagiert sehr schnell. In Sachen Übersichtlichkeit ist auch die etwas sperrig bezeichnete Bus Interrogation nennenswert: Hiermit lassen sich mit einem Rechtsklick nur die zu einem Bus zugewiesenen Spuren anzeigen. An eine solche Funktion gewöhnt man sich bereits mit der ersten Nutzung. Und bei jedem etwas komplexeren Projekt wird man dies zu schätzen wissen.


Upgrades

Pro Tools 10 gibt is in einer ganzen Reihe an Versionen zu kaufen: Es gibt Linzenzen als Upgrade von Version 8 oder 9, es gibt separate Upgrades jeweils von der früheren LE oder MBox Version. Und zu guter Letzt gibt es neben der HDX Version auch noch eine Art „Deluxe“-Pro Tools: Mit dem Complete Production Toolkit 2 wird Pro Tools 10 um einige wirklich hervorragende Features zu einem stolzen Preis von 1899,00 € erweitert. So wird dem Inhaber der Standardlizenz eine Surround Funktion vorenthalten - beim Production Toolkit ist sie dabei. Ebenso die hervorragende Disk Caching Funktion. Mit dieser lassen sich Sessions oder Teile davon vollständig (also inklusive Audiomaterial) in den Ram legen, um den Workflow nochmals zu verbessern. Um hierbei Gebrauch von mehr als 4 GB Ram zu machen, kommt eine 64 Bit Schnittstelle zum Einsatz, die auch problemlos bis 32 GB Ram ansprechen kann. Besonders nützlich ist diese Funktion auch für Netzwerkprojekte, in denen die Daten nicht wie bisher gestreamt werden müssen, sondern einmalig in den Arbeitsspeicher geladen werden und somit blitzschnell ansprechbar sind.


Fazit

Pro Tools 10 ist oberflächlich kein großer Versionsspung. Unter der Haube werden aber die Weichen gestellt: HDX Hardware und AAX Plugins werden spätestens ab Version 11 Standard sein. Aber lohnt sich für den User einer nativen Pro Tools Umgebung das Upgrade? Allein der hervorragende Channelstrip ist unserer Meinung nach das Update von 285,00 € wert. Hinzu kommen kleine Helfer wie das Clip Gain, die Bus Übersicht, eine verbesserte EUCON Controller Unterstützung sowie eine insgesamt spürbar verbesserte Performance. Und damit sind noch lang nicht alle Neuerungen genannt. Dass wir bei unseren Tests unter Mac OSX Lion und Snow Leopard nicht ein Mal Grund hatten an der Stabilität zu zweifeln, spricht für ein ausgereiftes Produkt. Ohne Zweifel: Pro Tools 10 ist die leistungsstärkeste Version, die es je gab.


Pro Tools 10 Standard Lizenz:
- 96 Voices
- 128 Spuren
- 128 Aux Input Spuren
- 512 MIDI Spuren (512 MIDI Spuren beim normalen PT 10)
- UVP: 611,77 €

www.avid.de

 


Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 2 to modChrome_artnostyle() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36

Warning: Parameter 3 to modChrome_artnostyle() expected to be a reference, value given in /kunden/487519_53859/drumxound.com/templates/drumxound_artisteer4_v15/html/modules.php on line 36